Search Site

Herzlich willkommen

Kleine Parfumkunde - Fragen & Antworten

Kleine Parfumkunde

Fragen und Antworten - eine Einführung in die Welt des Parfum


Oscar Wilde hat einmal gesagt: " Komplimente sind wie Parfum. Beides darf nicht aufdringlich werden."

Duft und Parfum spielen in unserem Leben eine große Rolle. Nicht nur Frauen umgeben und verschönern sich mit einem passenden Duft, auch für Männer ist es selbstverständlich geworden und fester Bestandteil der täglichen Körperpflege. Für den Femininen als auch für den Maskulinen Typ gilt, das ein sorgsam ausgewähltes Parfum die Persönlichkeit und das Wirkungsbild des Einzelnen stark unterstreicht und prägt.

Mittlerweile findet die Auseinandersetzung mit dem richtigen Parfum schon im Teenie-Alter statt. Häufig tauchen dabei immer wieder Fragen auf. Mit unserem kleinen 1 x 1 des Parfums wollen wir Antworten geben.

1. Was für Parfums gibt es?

Je nachdem wie hoch in einem Duftwasser die Konzentration an Duftstoffen ist, unterscheidet man zwischen

- Eau de Cologne -> kurz: EDC mit 3 – 5 % Duftstoffanteil
- Eau de Toilette -> kurz EDT mit 5 – 8 % Duftstoffanteil
- Eau de Parfum -> kurz EDP mit 8 – 12 % Duftstoffanteil
- Parfum -> Parfum mit 20 – 30 % Duftstoffanteil

2. Wie lange hält ein Parfum nach dem Auftragen ?

Je höher der Duftstoffanteil in einem Parfum ist, desto länger hält der Duft beim Träger an. Die Haltbarkeit eines Parfum hängt aber auch maßgeblich von der Hautbeschaffenheit ab. Auf trockener Haut verfliegt der Duft schneller als auf einer fetten Haut. Im Haus haftet ein Duft länger als im Freien. Rauchen, die Einnahme von Medikamenten und Alkohol beeinflussen die Wirkung eines Parfum. Auch die Tageszeiten ( Sonne ) und die Temperatur spielen bei der Duftentwicklung eine Rolle. Vor diesem Hintergrund gibt es Damendüfte und Männerdüfte für den Tag und den Abend / die Nacht.

3. Was sind eigentlich Kopfnote, Herznote und Basisnote?

Ein neues Parfum zu entdecken, ist wie eine Reise in ein magisches Reich: Ein Duft schenkt uns die Ausstrahlung von der wir träumen.

Die Kopfnote
ist der Duftauftakt, der erste Eindruck eines Parfums, wenn Sie den Flacon öffnen und erstmalig aufsprühen. Die Kopfnote hält sich etwa 10 - 15 Minuten. Dieser erste Eindruck ist in der Regel entscheidend, ob wir und mit dem Duft identifizieren können oder das Parfum ablehnen. Das Aroma der Kopfnote ist sozusagen das Vorspiel auf den endgültigen Duft-Charakter.

Die Herznote wird auch Bouquet genannt und entfaltet sich nach der Kopfnote, so ca. 10 - 20 Minuten nach dem Auftragen des Parfums. Die Herznote ist das strahlende Zentrum eines Parfums, vereint alle Nuancen zu einem Duftkomplex.und bleibt etwas 1 Stunde intensiv.

Die Basisnote bildet den dritten und letzten Teil des Duftablaufes. Sie bestimmt den wahren Charakter eines Parfums. Sie schwingt in Kopf- und Herznote mit, bleibt aber als einzige Note dauerhaft zurück. Sie hinterläßt den intensivsten Ausdruck und wird daher auch Fond genannt. Letztendlich verbindet sie sich mit der Haut zu einem ganz individuellen Ergebins und Erlebnis - Ihrem ganz persönlichen Duft.


4. Wo sollte ich mein Parfum am besten auftragen ?

Ideal und bestens geeignet sind pulsierende Körperstellen, will heißen, am Hals, an den Handgelenkinnenseiten, am Dekollete oder auch in den Kniegelenken und den Innenseiten der Oberschenkel. Auch frisch gewaschenes Haar ist ein optimaler Duftträger. Probieren Sie doch mal die für Sie interessanteste Stelle aus. Parfum nicht auf Schmuck sprühen, die ätherischen Öle machen Edelsteine trüb und Perlen stumpf. Stoffe aus Naturfaser sind bessere Duftträger als Kunstfasern.


5. Kann ich verschiedene Parfums miteinander kombinieren ?

Es ist erstaunlich, aber es stecken bis zu 200 Duftaromen in einem einzigen Parfum. Diese Komposition macht die Harmonie eines Duftes aus. Durch diese Vielfältigkeit ist die natürliche Balance eines Parfums natürlich auch recht empfindlich. Wenn Sie also verschiedene Parfums gleichzeitig benutzen, stören Sie diese Harmonie, und es entstehen Disharmonien, die den Charakter des einzelnen Duftes zerstören können. Aus diesem Grunde gibt es die kompletten Serien im Bereich der Damendüfte und Männerdüfte , die neben dem Eau de Toilette oder Eau de Parfum auch Körperspray, Bodylotion, Showergel, Deo und bei den Männern auch Aftershave enthalten.